Design Camp
Workshop
May 19, 2017 - May 19, 2017 | 13:00 - 18:00
Frankfurter Str. 90, 63067 Offenbach am Main
Offenbach am Main
PREIS
Free
Das Design Camp, initiiert von der IHK Offenbach in Kooperation mit dem Creative learning space, bringt Unternehmer und Designer zusammen. Lerne ausgewählte Kreativmethoden kennen und entwickele neue Lösungen für die Herausforderungen Deines Unternehmens!

 

Wer kann teilnehmen?

 

Teilnehmen können Geschäftsführer und Vertreter produzierender oder Dienstleistungsunternehmen mit eigenen Mitarbeitern. Voraussetzung ist die Bereitschaft, eigene Themen einzubringen.

 

Welche Themen kann ich einbringen?

 

Als Teilnehmer im Design Camp kannst Du ein Anliegen aus Deinem eigenen Unternehmen einbringen. Umso konkreter Deine Herausforderung, desto gezielter können Lösungsansätze und Ideen im Design Camp entstehen. Themen können sein:

 

– Produkte, Dienstleistungen und Prozesse entwickeln

– Neue Geschäftsmodelle denken

– Marke und Corporate Design auf eine neue Stufe heben

– Digitalisierung von Unternehmensauftritt und Produkten

– Bessere Positionierung und neue Zielgruppen erreichen

 

Was bringt mir das Design Camp?

 

– Kreativmethoden kennenlernen und anwenden

– besseres Verstehen der eigenen Herausforderungen

– Ideen und Lösungsansätze entwickeln und testen

Schlüsselkompetenzen für die moderne Arbeitswelt

Im Videointerview mit dem Stifterverband diskutieren wir, welche Kompetenzen wir in der modernen Arbeitswelt brauchen und welche Rolle kreatives Problemlösen in einer automatisierten Arbeitswelt spielt.

Innovationsworkshop Wirtschaftsjunioren

Das Ressort Unternehmertum der Wirtschaftsjunioren in Frankfurt hat uns eingeladen, um ihren Mitglieder ein paar alltagstaugliche Kreativitätstechniken an die Hand zu geben. In einem dreistündigen Workshop haben wir diese auf eine exemplarische Challenge angewendet: Wie bringen wir mehr Elektromobilität in die Städte? Mit Improvisationstechniken haben wir zunächst für ein kreatives Mindset sensibilisiert und die Teilnehmer dazu ermutigt Fehler und Ideen jeder Art zuzulassen. Mit Techniken wie Right Braining, Reizwortanalyse, Forced Fit Spiel und Methode 635 haben wir uns dann gemeinsam Schritt für Schritt verschiedenen Lösungen genähert. In kürzester Zeit kamen dabei sehr kreative Ideen ans Licht. Warum zum Beispiel nicht einfach Ladestationen auf dem Supermarkt-Parkplatz zur Verfügung stellen? Die Teilnehmer gingen mit einem klaren Ziel aus dem Workshop: weniger Abers und mehr Unds in ihren Alltag zu integrieren, um so das Möglichkeitsspektrum zu erweitern und kreativen Ideen Raum zu geben.